Mit zahngesundem Frühstück fit für den Schulalltag

Nahrhaft und zahngesund

Frisches und knackiges Gemüse oder Obst, das viele Vitamine enthält, sowie Milch als Lieferant von wertvollen Eiweißstoffen und Kalzium, einem wichtigen Aufbaustoff für die Zähne, kerniges Vollkornbrot mit Wurst oder Käse sind die besten Energiespender für den anstrengenden Schulalltag und auch gut für die Zahngesundheit. Neben der Zufuhr wichtiger Nährstoffe und Mineralien trainiert eine gesunde Ernährung Kaumuskeln und Kiefer. Eine ausgewogene und zahngesunde Ernährung ist dabei nicht nur für Schulanfänger, sondern während der gesamten Schullaufbahn wichtig.

Vorsicht bei Süßigkeiten

Besondere Vorsicht ist dagegen bei Süßigkeiten geboten, die zu viel Fett und vor allem auch zu viel Zucker enthalten und die empfindlichen Zähne der Kinder angreifen. Eltern müssen jetzt beachten, dass es in der Schule kaum eine Möglichkeit zum Zähneputzen gibt, so wie es im Kindergarten noch der Fall war. Beim Frühstück zu Hause und beim Zurechtmachen des Pausenbrotes sollten daher stark zuckerhaltige Nahrungsmittel und Süßigkeiten außen vor bleiben. Eine gute Alternative zu süßem Naschwerk sind Nüsse oder schmackhafte Gemüsestückchen. Ein nahrhaftes Frühstück sollte auf jeden Fall vor dem Unterrichtsbeginn im Kreis der Familie eingenommen werden und ebenso wie das Pausenbrot zahngesund und reich an Eiweiß, Vitaminen und Mineralstoffen sein. Auch Durstlöscher sollten wenig oder gar keinem Zucker enthalten. Daher sind Mineralwasser, ungesüßter Tee oder Fruchtschorlen ideale Frühstücks- und Pausengetränke. Die Verzierung der Brotdose mit bunten Aufklebern kann die Attraktivität einer gesunden Pausenmahlzeit für das Kind noch erhöhen.

Viele Kinder gehen ohne Frühstück und Pausenbrot zur Schule

So reichhaltig manche Schultüte zum Schulanfang bestückt ist, scheint doch für viele Kinder die tägliche Versorgung mit einem gesunden Frühstück – geschweige denn mit einem leckeren und zahnfreundlichen Pausenbrot – leider nicht selbstverständlich zu sein. Nicht wenige müssen ganz darauf verzichten. Oder es wird ihnen nur eine Pausenmahlzeit und dabei nicht das von Ernährungswissenschaftlern und Zahnmedizinern empfohlene herzhaft belegte Vollkornbrot mit gesundem Obst und Gemüse, sondern ein Schokoriegel oder Ähnliches mitgegeben! Eine ungesunde und zahnschädliche Ernährung bei Kindern kann jedoch das Risiko für Milchzahnkaries gravierend erhöhen – erst recht in Kombination mit einer unzureichenden Zahnpflege.

Verantwortungsvolle Eltern achten daher bei ihren Kindern auf ein rundum gesundes Frühstück, eine nahrhafte und zahnfreundliche Pausenmahlzeit sowie eine regelmäßige und sorgfältige Zahnhygiene.

Bild Startseite und diese Seite: Rainer Sturm / pixelio.de