Pflegebedürftige und Menschen mit Handicap

Zusätzliche Vorsorgeleistungen für GKV-Versicherte

Pflegebedürftige und Menschen mit Behinderungen, die gesetzlich krankenversichert sind, haben einen verbindlichen Rechtsanspruch auf zusätzliche zahnärztliche Vorsorgemaßnahmen im Rahmen der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV). Da bei diesen Patienten in der Regel die Fähigkeit zur selbstständigen Mundpflege stark eingeschränkt ist, sind sie auf eine besondere Unterstützung angewiesen. Erhalten die Betroffenen die dringend benötige Hilfe nicht, verschlechtert sich ihr Zahnstatus schnell. Es drohen Karies-, Parodontal- und Mundschleimhauterkrankungen. Studien haben nachgewiesen, dass die Mundgesundheit dieser Patienten im Durchschnitt deutlich schlechter ist als die der übrigen Bevölkerung.

Der Gesetzgeber hat diesem besonderen Versorgungs- und Handlungsbedarf Rechnung getragen. Sei es in der Zahnarztpraxis, zu Hause oder in Einrichtungen – gesetzlich versicherte Pflegebedürftige und Menschen mit Behinderung können eine zusätzliche präventive Betreuung beim Zahnarzt in Anspruch nehmen, insbesondere

  • eine Erhebung des Mundgesundheitsstatus, 
  • die Erstellung eines Plans zur individuellen Mund- und Prothesenpflege,
  • eine Aufklärung über die Bedeutung der Mundhygiene, 
  • Maßnahmen zur Erhaltung der Mundgesundheit und
  • die Entfernung harter Zahnbeläge einmal im Kalenderhalbjahr.

Zudem sollen Pflegepersonen oder Personen, die die Betroffenen unterstützen, in die Aufklärung und in die Erstellung des Pflegeplans mit einbezogen werden.

Angehörige können sich an den Zahnarzt ihres Vertrauens wenden

Diese Vorsorgeleistungen der gesetzlichen Krankenkassen sollen dazu beitragen, die Mundgesundheit von Menschen mit Behinderung und mit Pflegebedarf zu erhalten und zu verbessern. Haben Sie einen Familienangehörigen, der zu dieser Patientengruppe gehört, können Sie sich an den Zahnarzt Ihres Vertrauens wenden. Neben einem Praxisbesuch ist auch eine aufsuchende Versorgung durch den Zahnarzt bei einem Hausbesuch oder bei einer Behandlung in einem Wohn- oder Pflegeheim möglich.

Darüber hinaus erhalten Sie weitere Informationen zu diesem Thema in der Patientenbroschüre „Zusätzliche Zahnärztliche Versorgungs-
angebote für Menschen mit Pflegebedarf oder einer Beeinträchtigung“
.

Quelle: zm online / KZBV

Bild Startseite und diese Seite: Fotolia /  Kzenon

Das könnte sie auch interessieren

Zahnfleischentzündungen

Mehr erfahren

Parodontalbehandlung

Mehr erfahren

Füllungen

Mehr erfahren

Zahnersatzarten

Mehr erfahren