Interdentalbürsten

Gründliche Reinigung der Zahnzwischenräume

Etwa 40% der Zahnoberflächen liegen in den Zahnzwischenräumen und sind daher für Zahnbürsten nicht vollständig zugänglich. Da viele Zähne im Zahnhals- und Wurzelbereich Oberflächeneinziehungen vorweisen, sind sie auch für Zahnseiden nicht erreichbar. Wenn kleine Nahrungsstückchen sich während der Mahlzeit in den Zahnzwischenräumen verhakt haben, müssen sie gründlich entfernt werden, damit nicht eine Karies, eine entzündliche Zahnfleischerkrankung (Gingivitis) oder gar eine schwere Entzündung des Zahnhalteapparates (Parodontitis) entsteht. Um Rückstände in den Zahnzwischenräumen schnell und vollständig zu entfernen, sind neben Zahnstochern und Zahnseide daher insbesondere Interdentalbürsten geeignete Hilfsmittel.

Vorbeugung gegen Karies, Zahnfleischentzündung und Parodontitis

Mit Interdentalbürsten lassen sich also Nahrungsreste und Plaques in den Zahnzwischenräumen gründlich entfernen. Das Risiko für Karies, Gingivitis und Parodontits wird damit wesentlich reduziert. Bei der Auswahl der richtigen Bürstengröße kann Ihnen Ihr Zahnarzt oder das Praxispersonal weiterhelfen, da Interdental-, also Zahnzwischenräume von der individuellen Zahnanatomie abhängen und sich außerdem bei Zahnfleischentzündungen verändern können. Ihr Zahnarzt und sein Team zeigen Ihnen auch gerne die richtige Anwendungstechnik für das Reinigen der Zahnzwischenräume mit einer Interdentalbürste.

Bild Startseite und diese Seite: Adobe Stock / blauviolette

Das könnte sie auch interessieren

Zahnpflege-Tipps

Mehr erfahren

Zahnbürsten

Mehr erfahren

Zahnseide & Co.

Mehr erfahren

Zahnfleischentzündungen

Mehr erfahren