Zahnpflege im Senioren- oder Pflegeheim

Zahngesund im Alter:
Manchmal braucht es Unterstützung

Menschen in Senioren- und Pflegeheimen benötigen oft spezielle Unterstützung bei der täglichen Zahnpflege. Denn eingeschränkte Bewegungsfähigkeit, reduzierter Speichelfluss durch Medikamente, Flüssigkeitsmangel und andere mögliche Begleiterscheinung des Alters behindern die gewohnte Mundpflege. Optimal ist es, wenn Pflegekräfte und Angehörige die tägliche Zahnpflege der älteren Menschen begleiten und unterstützen.

Gute Zähne: ein Plus an Lebensqualität

Die Bedeutung der Zähne für Gesundheit und Lebensqualität sollte in Pflegeeinrichtungen und Seniorenwohnheimen nicht unterschätzt werden. Eine schlechte Mundhygiene ist für die eigenen Zähne und die prothetische Teilversorgung ein sehr hohes Risiko! Sind bei einem bettlägerigen Patienten Zähne kariös, fällt eine zahnerhaltende Behandlung oft schwer. Nur die wenigsten Pflegeeinrichtungen verfügen über ausreichende Möglichkeiten der Patientenlagerung, Beleuchtung und Technik, so dass meist nur der Transport in die zahnärztliche Praxis bleibt. Gerade um diese zusätzliche Belastung der älteren Patienten möglichst gering zu halten, ist eine optimale Mundhygiene daheim oder auch in der Pflegeeinrichtung besonders wichtig. 

Das könnte sie auch interessieren

Zahngesund ins hohe Alter

Mehr erfahren

Zahnpflege-Tipps

Mehr erfahren

Zahngesunde Ernährung

Mehr erfahren

Zahnersatzarten

Mehr erfahren