Was einen guten Zahnarzt ausmacht

Überall in der Nähe: gute Zahnärzte

Zahnärzte erhalten in Deutschland eine sehr gute Ausbildung. Auch danach verpflichtet sie der Gesetzgeber, sich regelmäßig fachlich fortzubilden. Damit ist sichergestellt: Zahnärzte üben ihren Beruf jederzeit auf fachlich hohem Niveau aus. Aber was zeichnet eigentlich eine gute Zahnarztpraxis aus? Es gibt eine ganze Reihe von Merkmalen, die jeder Patient ganz einfach überprüfen kann.

Ist die Terminplanung flexibel genug?

Bei jeder Terminabsprache sollten die Zeiten berücksichtigt werden, die für den Patienten günstig sind. Oft gibt es für Berufstätige zusätzliche Öffnungszeiten außerhalb der normalen Arbeitszeit. In einer gut organisierten Praxis sind lange Wartezeiten eher unüblich. Natürlich kann es vorkommen, dass Notfälle den vorgesehenen Tagesablauf der Praxis verzögern. Wenn absehbar ist, dass ein Patient trotz eines Termins länger als eine halbe Stunde warten muss, melden sich viele Praxen rechtzeitig telefonisch. Und für die Erinnerung an den Kontrolltermin bieten viele Praxen ein sogenanntes Recall-System an. Das bedeutet: Patienten bekommen automatisch eine Nachricht, wenn ein Kontrolltermin ansteht. So wird auch kein Eintrag für das Bonusheft verpasst.

Ist das Praxisteam freundlich und hilfsbereit?

Ein gutes Praxisteam ist freundlich, schafft eine angenehme Atmosphäre und trägt dazu bei, dass sich Patienten in der Praxis gut aufgehoben fühlen. Vor allem aber sollten sich die Mitarbeiter Zeit für Fragen zum Beispiel zur Mundhygiene oder zu Abrechnungsformalitäten nehmen. Für rein medizinische Informationen ist allerdings der Zahnarzt zuständig.

Wird Diskretion gewahrt?

Ob im Wartezimmer oder im Behandlungszimmer – nicht alle Gespräche zwischen Patienten und dem Zahnarzt oder dem Praxisteam sollten Dritte mithören können. Sowohl der Zahnarzt als auch das Praxisteam achten daher in einer guten Praxis auf Diskretion.

Wie sind die hygienischen Gegebenheiten?

Zahnärzte tragen genauso wie ihr Praxisteam am Behandlungsstuhl Mundschutz und Handschuhe. Saubere Instrumente und ein neuer, sauberer Becher am Wasserbecken sind ohnehin selbstverständlich.

Wird eine professionelle Zahnreinigung angeboten?

Die Zahnsteinentfernung reicht für eine optimale Vorbeugung von Zahnkrankheiten wie Karies und Parodontitis bei Weitem nicht aus. Jede gute Praxis bietet daher eine professionelle Zahnreinigung an. Dabei werden Beläge oberhalb und unterhalb des Zahnfleischsaumes entfernt, Verfärbungen beseitigt und die Zahnoberflächen poliert.

Wie gut ist der Umgang mit Angstpatienten?

Manche Patienten fühlen sich bereits Tage vor einem Zahnarztbesuch unwohl. In der Regel sind eigene schlechte Erfahrungen oder die der Familie oder von Freunden daran schuld. Ein Gespräch mit dem Zahnarzt über die eigenen Ängste und Befürchtungen ist der erste Schritt. Ein guter Zahnarzt geht darauf ein und versucht, die Untersuchung mit speziellen Behandlungsmethoden angenehmer zu gestalten oder im besten Fall sogar die Angst zu nehmen.

Wie gut ist der Umgang mit kleinen Patienten?

Die kleinen Patienten können noch nicht verstehen, wie wichtig regelmäßige Zahnarztbesuche für sie sind. Auch langes Stillsitzen ist für viele schwierig. Manche Zahnärzte haben sich auf die Bedürfnisse der Jüngsten spezialisiert und behandeln in ihrer Praxis ausschließlich Kinder. Aber auch gute allgemeine Zahnärzte stellen sich auf diese Zielgruppe ein und sind geduldig, wenn sie mehr Aufmerksamkeit benötigen als die meisten großen.

Wie gründlich sind die Untersuchungen?

Beim regelmäßigen Zahnarztbesuch – zweimal im Jahr – wird der Zustand des Gebisses untersucht und dokumentiert. Der Zahnarzt kontrolliert dabei nicht nur sorgfältig Zähne und Zahnfleisch, um Karies oder parodontale Erkrankungen frühzeitig zu erkennen, sondern prüft auch den Zustand der Mundschleimhaut und der Zunge. So weiß er, ob die Mundhöhle gesund ist.

Ist die Beratung gut und umfassend?

Vor jeder größeren Behandlung findet ein ausführliches Beratungsgespräch statt, denn oft gibt es verschiedene Therapiemöglichkeiten, wie zum Beispiel beim Zahnersatz. Dabei achtet ein guter Zahnarzt darauf, dass das Gespräch auf Augenhöhe stattfindet. Einige Zahnärzte haben auch eine Besprechungsecke im Behandlungszimmer. Der Zahnarzt erklärt in verständlicher Sprache die Vor- und Nachteile der jeweiligen Behandlungsart, nimmt sich die nötige Zeit für Nachfragen, und trifft gemeinsam mit dem Patienten eine Entscheidung. Auch die Kosten sind kein Tabuthema. Sie müssen nachvollziehbar sein und vor der Behandlung möglichst genau feststehen. Der Zahnarzt wird darauf hinweisen, dass im Laufe der Behandlung unter Umständen zusätzliche Maßnahmen erforderlich werden könnten, die die Behandlung im begrenzten Umfang dann gegebenenfalls teurer macht. Bevor es losgeht, sollte jeder Patient ausreichend Zeit bekommen, um seine Entscheidung in Ruhe zu überdenken.

Wie ist der Umgang bei Mängeln?

Auch bei einem gewissenhaften Zahnarzt können nach der Behandlung Probleme auftreten. Ist ein Patient nach der Behandlung mit dem Ergebnis unzufrieden, sollte er seine Bedenken ansprechen. Der Zahnarzt überprüft dann, ob Mängel vorliegen und behebt sie kostenfrei. Er wird immer versuchen, eine Lösung zu finden, mit der alle zufrieden sind.

Das könnte sie auch interessieren

Einen guten Zahnarzt finden

Mehr erfahren

Patientenberatung

Mehr erfahren

Beratungs-Angebote

Mehr erfahren

Zahnpflege-Tipps

Mehr erfahren