Heil- und Kostenplan

Heil- und Kostenplan: das steckt dahinter

Wenn ein gesetzlich krankenversicherter Patient eine Krone, Brücke oder eine Zahnprothese benötigt, muss die Behandlung auf dem sogenannten Heil- und Kostenplan (HKP) beantragt werden. Dieser wird vom Zahnarzt ausgefüllt und aus ihm geht hervor, wie die Behandlung genau erfolgen soll und welche Kosten voraussichtlich entstehen – auch für den Patienten. Der HKP dient so der Krankenkasse als Entscheidungsgrundlage dafür, wie hoch der Zuschuss bzw. der Eigenanteil für den Patienten ausfällt. Die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV) erläutert im Internet für Patienten genau die einzelnen Teile und Abschnitte des Heil- und Kostenplans. Patienten mit weitere Fragen können sich jederzeit auch an die Patientenberatung der Kassenzahnärztlichen Vereinigung oder der Zahnärztekammer Nordrhein wenden. Dort gibt es kostenlos eine fachlich unabhängige Beratung durch zahnmedizinische Experten.

Das könnte sie auch interessieren

Leistungen gesetzlicher Krankenkassen

Mehr erfahren

Festzuschüsse und Mehrkostenregelung

Mehr erfahren

Zahnersatzarten

Mehr erfahren

Implantate

Mehr erfahren